YOUCORD Entertainment Home
Sven Banis

Sven Banis

Sven Banis

Biography

20 Jahre Party liegen hinter dem Hossa-König Sven Banis. Der 120-Kilogramm-Mann und 1,95 m Hüne, der mit seiner Stimme das Publilum in
Jubel und Empörung spaltet, hat es mittlerweile zum Kultstatus geschafft. Angefangen hat alles 1996 mit der MC „Du, ich hab Dich gern“.

Der 1973 in Luckenwalde geborene Künstler ist bauchgesteuert; ein Rennfahrer, der keine Ahnung von Motor und Getriebe hat. Dafür aber richtig aufs Spass-Gas tritt.
In Konzerten, die er gibt, bleibt kein Auge trocken und kein Glas voll, die Stimmung kocht zu seinen Songs. Und wer nicht mit ihm lacht, lacht wenigstens noch über ihn. Der Party-Bär ist sich dessen durchaus bewusst.

                                                                „Ich bin schräg, aber ehrlich“, versichert Banis

Sven Banis liefert einen Gegenentwurf zur Popwelt aus der Retorte: er ist füllig, er hat Lampenfieber und er schwitzt beim Singen; seine Melodien sind simpel und seine Reime ruckeln immer ein bisschen.

Das macht aber nichts da draußen, wo die Bierhähne krähen und bildhübche Mädels in T-Shirts herum laufen, auf denen „Fan von Sven“ steht. Hier gilt die Gleichung je schräger, je schöner.

Im Juni 2004 wagte er einen musikalischen Neuanfang – mehr Party- und Spaßschlager. Es sollte kein Fehler gewesen sein. Die Partyhits „Annemarie“ und „Wir steigen auf das Matterhorn“ haben es mittlerweile zum Kultstatus gebracht.

Seine Auftritte sind ein bunter Mix aus bekannten Kultschlagern der letzten Jahrzehnte und Partysongs. Nie fehlen dürfen aber auch nach 15 Jahren nicht seine Titel „Leila“ und „Am Strand von Maspalomas“. Sie gehören einfach dazu – wie der Topf zum Deckel.

Booking

Agency: Banis Event


Email: sven-banis-musik@web.de